Gault-Millau
Reservation
044 814 26 52
Reservation
Gutschein

Der 1. Advent…

Posted on 28. November 2021

By

Liebe Freunde, liebe Gäste! 
Es begann gestern genau im richtigen Moment zu schneien. Nach einer wunderbaren Trüffelwoche mit vielen glücklichen Gesichtern im Rias, schlief ich einfach mal in den Sonntagmorgen hinein.

Mitten im Vormittag entschloss ich mich, auf Advent und Weihnachten zu schalten.
Ich programmierte in YouTube Music Weihnachtslieder und liess diese auf dem zweiten Bildschirm auf dem riesigen Schreibtisch abspielen.
Da lief nun Last Christmas und ich sah im Augenwinkel ‘Wham’ im Jeep ‘Rubicon’ an die Talstation von Saas Fee fahren, dann wird gemäss der Playlist Celine Dion ‘Happy XMas’ zum Besten gegeben. Langsam kam ich in die richtige Stimmung.
Vor meinem Fenster tanzten Schneeflocken. Die Befeuerung der Piste 14, die direkt vor mir liegt, erschien mir wie ein Weihnachtsbaum.
Ich beobachtete die Flugzeuge, die wieder fast im Minutentakt landeten, langsamer wurden und dann nach links an die Terminals rollten.
Nun wollte ich etwas Licht in diesen Sonntag bringen.
Also machte ich mich auf, den kleinen Baum auf der grossen Terrasse vor unserer Wohnung mit feinen Lampen zu schmücken. Genau so, dass er mich jeden Morgen durch unser Schlafzimmerfenster anstrahlen würde.
Im Rias war am Freitag der rote Teppich geliefert worden. Nun verbrachte ich den Sonntagnachmittag damit, den Teppich auszurollen und die Lämpchen am portugiesischen Lorbeer anzubringen. Meine Gäste werden auch während meiner letzten Weihnachtszeit im Rias über den roten Teppich ins Rias schreiten.
Bei diesen Arbeiten erinnerte ich mich an die Vorbereitung, die ich jeweils im Landgasthof machen durfte. Irgendwann, als ich als kleiner Junge alt genug war, durfte ich die verstaubten Schachteln mit der Weihnachtsdekoration aus dem Estrich holen.
Förster Brändle lieferte eine Rottanne, knapp zwei Meter hoch, frisch geschlagen aus dem nahen Wald. Und zusammen mit meinem jüngeren Bruder dekorierten wir den Baum. Natürlich durften am Schluss auch Engelshaar und Lametta nicht fehlen. Wir befestigten die metallenen Kerzenhalter, steckten die weissen Kerzen hinein und bestaunten stolz unser Werk.
Ein prachtvoller Baum wurde es jeweils, mit vielen farbigen Kugeln.
Wir liessen es uns nicht nehmen, die Krippe Jesu, die aus einem Wurzelstock gefertigt war, die Treppen hinunter zu schleppen. Versteckt hinter der Wurzel musste eine Taschenlampenbatterie angebracht werden, damit das Lämpchen an der Wiege Jesu leuchtete.
Wir sortierten die Schafe im Stall. Maria und Josef bewachten das Kind und die heiligen drei Könige wurden aufgestellt. Nur ist mir bis heute nicht ganz klar, was der kleine gelbe Matchbox Jeep MB im hinteren Teil der Krippe sollte. Der stand am Heiligabend einfach da, niemand wollte wissen, wer ihn da platziert hatte.
Als ich selber Gastwirt auf dem Landgasthof war, wollte ich den grössten Baum auf dem Parkplatz mit hellen, elektrischen Kerzen schmücken.
Ich zog eine Stromleitung aus dem Zimmer im Estrich über die Hauptstrasse, indem ich einfach ein paar Verlängerungskabel verknüpfte. Von Baumeister und Götti Köbi lieh ich eine lange Leiter aus und am Schluss strahlten drei riesige Bäume auf dem Parkplatz bis nach Neujahr.
Probleme gab es nur mit der Überlastung des Stromkabels. Ab und zu haute es die Sicherung im Keller raus und der Parkplatz lag im Dunkeln.
Im folgenden Jahr liess ich dann am Scheinwerfer direkt am Parkplatz eine Steckdose installieren und konnte die Weihnachtsbeleuchtung von dort mit Strom versorgen.
Wunderbare Erinnerungen!
Alles ist vergänglich und so wird auch die Zeit im Rias zu Ende gehen.
Alle Reservationen online.

Online Reservation 

Menu Surprise: Das Beste aus der Zeit von Hansruedi Nef.
Speziell bieten wir nun immer ein sehr persönliches Menu Surprise an.
Meine kulinarischen Erinnerungen, kann man es auch nennen.
Lassen Sie sich überraschen. Es gelten folgende Spielregeln:
Alle Gäste am Tisch essen dasselbe Menu (auch bei Sonderwünschen).
Reservation einen Tag im Voraus. Wir verraten nicht, was es gibt.
Preis pro Gast, Menu mit  7 Gängen sFr. 150.
Weinbegleitung + sFr. 75.

Mittwoch, 19. Januar 2021
Geschichten Abend 

Ich setze mich zu Ihnen ins Restaurant und erzähle Geschichten.
Natürlich nicht bevor wir wunderbare Wohfühl Speisen aufgetragen und meine Lieblingsweine eingeschenkt sind! 
Preis pro Gast sFr. 155.00*. Es wird nur 24 Plätze geben.
*pauschal, inklusive Fünfgangmenu, Wein, Mineral und Kaffee
Reservieren Sie noch heute! 

Dienstag, 25. Januar – Samstag, 29. Januar 2022
Gourmet Metzgete 2022

Metzgete à discretion, Preis pro Gast sFr. 74.00
Reservationen nur telefonisch unter 044 814 26 52.

Dienstag, 22. Februar 2022 mittags und abends
Erinnerungen zum Abschied 

Alles begann vor 41 Jahren im Hotel – Restaurant Sternen in Nesslau. Zusammen mit meinen damaligen Unterstiften, Albert Brändle und Walter Nef kochen wir am Dienstag, 22. Februar mittags und abends ein Mehrgangmenu. Als Gastgeberinnen werden Sie von deren Gattinen Therese Brändle und Madlen Nef betreut. 
Wir alle haben im Hotel – Restaurant Sternen und im Landgasthof Wartegg in Müllheim Wigoltingen vor rund 40 Jahren zusammen gearbeitet. 
Brändles führten lange die Krone Uelisbach in Wattwil mit 15 GaultMillau Punkten. Walter Nef ist seit Jahrzehnten für die Firma Menusystem aus St. Gallen als Verkaufsdirektor tätig. Vorher führte er mit Madlen den Landgasthof Wiesental in Rickenbach ZH. 
Mehrgangmenu sFr. 120.00. Es wird nur 32 Plätze geben.
Wein, Getränke und Kaffee separat. 
Reservation nur telefonisch unter 044 814 26 52.

Der letzte offene Tag im Rias Kloten mit Hansruedi Nef am

Freitag, 18. März 2022
Tavolata ‚Usässätä‘ 

Dann laden wir zur ‚Usässätä‘ ein.
Alles, was noch da ist, wird aufgetragen. 
Es hat nur 34 Plätze an grossen Tischen. 
Preis pro Gast für die ‘Usässätä’  sFr. 120.00.
Getränke, Wein, Spirituosen und Kaffee etc. separat.

Strahlend! 
Ihr