Gault-Millau
Reservation
044 814 26 52
Reservation
Gutschein

Esel ‚Kasimir‘

Posted on 6. Dezember 2020

By

Am Samichlaustag sollte Esel ‚Kasimir‘ zusammen mit Schmutzli und Samichlaus die Kinder in den Häusern und Höfen des Neckertales besuchen.

Kasimir weidete normalerweise unter dem Landgasthof auf der Wiese. Oft hörten wir ihn schreien. Er hob seinen langen, schlanken Kopf und das ‘IaaaIaaaaIaaaa’ schallte durch das Tal.
Jeden Tag zupfte er die besten Gräser aus der Wiese. Er schaute den Menschen und Autos auf dem Parkplatz zu.
Gerne liess er sich von Gästen mit Zuckerstücken verwöhnen, um sie dann schnell in den Arm zu schnappen.
Meist suchten die erschrockenen Leute das Weite.
Mit seinen grossen Augen schaute der Esel treuherzig hinten drein.
Kasimir war sehr schwer zu erziehen.
Er hatte einen eigenen Wagen, es gab auch einen Sattel, doch das Tier war so etwas von stur.
Wenn er endlich eingespannt war, was schon allein unglaubliche Geduld brauchte, wollte er einfach nicht vorwärts laufen. Nichts, aber auch gar nichts brachte ihn dazu, einen Schritt zu tun.
Unser ältester Bruder hatte die Geduld und brachte den Esel sogar soweit, mit ihm das Heu von der kleinen Wiese zu holen.
Immer wieder nahm er einen Anlauf, um diesen sturen Esel zum Gehen zu bringen, um den kleinen Wagen durch die Wiese zu ziehen. Einmal nicht aufgepasst, war er im Galopp zu weit gerannt, um dann wieder bockstill zu stehen.
Dann kam der Winter. Die Schneeflocken schwebten langsam und bedächtig zu Tal. Die ganze Landschaft schien in Watte gepackt.
Alles ging bedächtiger vor sich und es war Ruhe und Stille über dem Dorf.
Die Autos schienen durch dieses Schneegestöber zu schweben.
Der Samichlaustag kam näher.
Die älteren Brüder machten sich daran, den Esel zu striegeln, ihm die Hufe zu pflegen und ihn hübsch zu machen.
Das Fell mit dem Kreuz auf dem Rücken, das nach der Bibel der Schatten des Kreuzes Jesu abbildete, glänzte im fahlen Licht des Stalles.
Genüsslich liess sich der Esel diese Wellness Kur gefallen.
Doch spätestens als er merkte, dass er nun eingespannt werden sollte, wurde es ihm zu bunt. Er sprang unvermittelt zur Seite und knallte gegen die Wand des Stalles.  
Meine Brüder konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen.
Doch was war geschehen? Kasimir hinkte! Beim dummen Sprung hatte sich der sture Esel verletzt.
Da stand er nun, nur noch auf drei Beinen. Damit war es vorbei mit diesem besonderen Ausflug mit Schmutzli und Samichlaus.
Die beiden würden den Sack mit Nüssen, Mandarinen und Lebkuchen wie jedes Jahr allein tragen müssen und Kasimir, der sture Esel, blieb in seinem warmen Stall und genoss sein kuscheliges Stroh.

Der Samichlaustag ist vorüber, doch zusammen mit meinem top motivierten Team darf ich Sie im Rias bis Weihnachten verwöhnen.
Wir freuen uns alle auf Sie!
Wir sind noch bis zum 23. Dezember für Sie da und dann wieder ab dem 4. Januar.
Leider dürfen wir unsere Weihnachtsfeiern zuhause nicht machen.
Wenn Sie sich mit Ihrer Familie im Rias treffen wollen, sind wir auch am Wochenende für Sie da.

Hier alle Reservationen online.
 
Home Delivery und Take Away
Neu liefern wir alle Gerichte in einem weiteren Umkreis, nämlich bis Embrach, Bülach, Oerlikon und Wallisellen. 


Gourmet Metzgete 
Die Daten für 2021 sind bekannt.
28. Oktober – 6. November 2021


Ihr Event
Ihr Familien-, Team- oder Firmenevent im Rias:
Wir können Ihren Anlass mit bis zu 32 Gästen kontrolliert durchführen aufgeteilt in 4er Tische. Feiern Sie Ihre Weinachtsfeier bei uns.   

Für Anlässe bin ich auch am Samstag oder Sonntag für Sie da.  

Gutscheine
Sie haben Ihre Weihnachtsfeier gestrichen. Schenken Sie Freude pur, mit einem Rias Gutschein. Sämtliche Angebote zum Verschenken. Hier können Sie die Gutscheine online kaufen und bei Ihnen zuhause ausdrucken.
Neu auch mit TWINT.

Gerne versenden wir Ihren Gutschein mit einer Süssigkeit an Ihre Mitarbeiter oder Familie. 

Herzlich willkommen im Rias.

Mit weissem Bart!