Gault-Millau
Reservation
044 814 26 52
Reservation
Gutschein

Holzbrücken!

Posted on 2. Mai 2021

By

Da standen wir nun vor der kleinen, gedeckten Holzbrücke über den Necker. Ein Schindeldach schützt den Übergang vor der Witterung und an beiden Ufern waren Betonsockel gegossen, die dem Bauwerk die nötige Höhe geben, damit es beim nächsten Hochwasser nicht weggeschwemmt wird.

In meiner Jugend passierte das nämlich ein paar Mal. Dann lagen die Stahlträger der Brücke nach einem Unwetter verbogen, irgendwo talabwärts und die Holzbalken zerbarsten und wurden zu Thur und Rhein, vielleicht bis ins Meer gespült.
Vorgestern zeigte sich das Neckertal gnädig.
Es war zwar für den 1. Mai kalt und nass, doch der Regen hielt sich zurück.
Von Kloten waren wir über Embrach auf die A1 gefahren, wo wir nach Wil SG cruisten. Dann die Ausfahrt zweimal nach rechts und links nach Schwarzenbach. Dort machten wir einen kurzen Halt vor dem Gasthof Rössli, das meine Eltern von 1965 – 1970 führten.
Auf dem Parkplatz vor dem Restaurant wollte ich vor rund 54 Jahren einen Kiosk bauen. In der Zwischenzeit hatte jemand dieselbe Idee und schräg vis-à-vis steht eine Tankstelle mit Shop.
Ich war mit meiner Idee einfach ein paar Jahrzehnte zu früh.
Dann rollten wir über Jonschwil und Underrindal nach Lütisbürg, wo wir es und nicht nehmen liessen, die grosse gedeckte Holzbrücke über die Thur anzuschauen.
Weiter ging es auf der Neckertalerstrasse Richtung Ganterschwil, nicht ohne die zweite gedeckte Holzbrücke über den Necker zu bestaunen.
Ich erinnere mich, dass wir einmal mit meinem Vater auf dem Weg von Schwarzenbach nach St. Peterzell mit einem alten Jeep und einem kleinen Anhänger über die Brücke fuhren. Ich sass hinten auf der kleinen Sitzbank.
Irgendwann diskutierte mein Vater mit meinem grossen Bruder vorne, ob denn ihr Gefährt nicht zu schwer sei, mit den Kälbern hinten im Anhänger.
Mein Vater meinte schmunzelnd, dann müsse man halt etwas schneller fahren, bevor dir Brücke zusammenbrechen würde.
Unsere Reise in der Gegenwart ging weiter von Ganterschwil das Neckertal hinauf, an der dritten gedeckten Holzbrücke vorbei nach Necker, Brunnadern und St. Peterzell.
Ich erzählte von meiner Jugendzeit und wo all die Geschichten gespielt hatten.
Ein kurzer Besuch beim ältesten Bruder und Schwägerin und dann ein Fahrt am Herrenwald vorbei zum Rütteli, dem wohl schönsten Grillplatz am Necker.
Was sah ich da? Es führte eine neue Strasse direkt zum Necker. Genau dort, wo wir vor Jahren den Jeep im Necker mehr oder weniger versenkt hatten.
Wie wäre das, wenn ich mal mit dem Jeep Grand Cherokee Trailhawk diese Strasse…
‘Denk nicht mal dran!’ riss mich die Stimme meiner Traumfrau aus meinen Gedanken!
Sie hatte wohl bemerkt, was ich mir so vorgestellt hatte.
Also beliess ich es dabei und parkte den Jeep brav vor der Verbotstafel auf der breiten Forststrasse.
Wir wanderten gemächlich nach unten und standen nun vor der vierten gedeckten Holzbrücke. Doch dieses Mal überquerten wir die Brücke nicht, sondern liefen auf der rechten Seite flussabwärts über die fünfte gedeckte Holzbrücke zum Grillplatz.
Die Stimmung war wunderschön.
Leider hatte ich vergessen, Holz und Cervelats mitzunehmen. Doch die Zeit drängte und wir fuhren nach Dicken, wo wir das Haus des 1993 verstorbenen Kunstmalers Karl Uelliger besuchten.
Rita und Martin, alte Freunde aus meiner Zeit in St. Peterzell luden uns zum Aperitif ein und wir hatten ein wundervolle Zeit.
Bald ging es weiter über Chäseren und Arnig nach Schönengrund und dann über Waldstatt und Hundwil nach Appenzell.
Träumerisch sahen wir uns in einem schönen Kaffee ein feines ‘Ebaitötli’ essen. Doch leider waren die Restaurants geschlossen. Kurzentschlossen setzten wir uns in ein eine Gartenlaube und tranken wärmenden ‚Café Luz‘!
Es nieselte, was uns dazu brachte, weiter zu reisen, um im Hof Weissbad einen wunderbaren Abend zu verbringen.
Nicht bevor wir bei Laimbacher in Appenzell ‚Schendle‘ gekauft hatten. Als Erinnerung an die vielen, zum Teil mit Schindeln gedeckten Holzbrücken auf unserer Reise.
Das Nachtessen im Hof war fantastisch!

Im Rias öffnen wir per sofort die Terrasse bei jedem Wetter von Montag bis Freitag. Mittags ab 11:30, abends ab 17:00. 

Online Reservation 

Natürlich werden wir weiterhin Montag – Freitag mit Take Away und Home Delivery unsere Gerichte zum Abholen oder Liefern bereit halten.

Bestellen Sie online oder per Telefon. 

Home Delivery und Take Away

Wir liefern dann wieder alle Gerichte bis Embrach, Bülach, Oerlikon und Wallisellen. 

Schenken Sie auch weiterhin Freude mit feinem Essen und Gastlichkeit! 

Gutscheine

Gutscheine kaufen Sie online und drucken direkt bei sich zu Hause oder wir drucken für Sie. Herzlichen Dank. 

Von Erinnerungen erfüllt!